Kitten

Zur Zeit ist unsere Kinderstube leer.

Wir haben Sommer- und Winterpause.

Die Pläne für das Frühjahr liegen schon parat.

Wir können planen und wünschen, doch unsere Katzen werden entscheiden !!


Was Sie grundsätzlich Wissen sollten:

Von Zeit zu Zeit werden bei uns “vom Heiliggroden” Babys geboren. Vom Tag ihrer Geburt an werden sie von uns liebevoll umsorgt, aufgezogen und auf ihr weiteres Leben bestmöglich vorbereitet. Ca. 13 Wochen lang sind wir rund um die Uhr für sie da. Unsere Babys wachsen mitten in unserer Familie auf, in einer gepflegten, katzenfreundlichen Umgebung.
Wenn sie uns dann verlassen, sind sie mehrfach entwurmt, jeweils zweimal gegen
Katzenseuche, Katzenschnupfen und Clamydien geimpft, haben einen aktuellen Impfpass, einen Stammbaum des Freesenkatten e.V. sowie ein Starterset, das u.a.
Futter für die ersten Tage, Leckerchen und Spielzeug beinhaltet.

Wir geben keine Kitten in Einzelhaltung oder unkontrollierten Freigang!  Katzen jagen Einzeln, sind aber keine Einzelgänger. Sie leben in Gemeinschaft mit anderen Katzen, benötigen deren Zuwendung und Gesellschaft – ein Mensch oder anderes Tier kann dies nicht ersetzen.


Wir wünschen uns für unsere kleinen Lieblinge natürlich nur die allerbesten, neuen Familien, in denen sie genauso geliebt werden, wie bei uns.
Unsere Katzenbabys werden nur an liebe Menschen abgegeben, die wir zuvor persönlich kennengelernt haben. Wir stehen Ihnen selbstverständlich, gerade auch nach dem Umzug ins neue Heim, mit Rat und Tat zur Seite.
Wir freuen uns immer sehr, auch zu späteren Zeiten noch von unseren Kitten zu hören.


Vorab aber 10 Bitten der Katze an den Menschen

1. Mein Leben dauert zehn – zwanzig Jahre oder länger. Jede Trennung von Dir wird für mich Leiden bedeuten. Bedenke es, ehe Du Dich für mich entscheidest!
2. Gib mir Zeit, zu verstehen, was Du von mir verlangst!
3. Pflanze Vertrauen in mich – ich lebe davon!
4. Zürne mir nie lange und sperr` mich zur Strafe nicht ein!
Du hast Deine Arbeit, Dein Vergnügen, Deine Freunde – ich habe nur Dich!
5. Sprich öfters mit mir! Wenn ich auch Deine Worte nicht ganz verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet.
6. Wisse:
Wie immer an mir gehandelt wird – ich vergesse es nie!
7. Bedenke, eh` Du mich schlägst, dass ich Dich auch verletzen könnte, dass ich es aber nicht tue.
8. Eh` Du mich unwillig nennst, bockig oder faul, bedenke:
Vielleicht plagt mich ungeeignetes Futter, vielleicht war ich zulange der Sonne ausgesetzt oder habe ein verbrauchtes Herz.
9. Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde – auch Du wirst einmal alt sein!
10. Geh´jeden schweren Gang mit mir! Sage nie:
„Ich kann so etwas nicht sehen“ oder „es soll in meiner Abwesenheit geschehen“. Alles ist leichter für mich mit Dir.