L-Wurf

06.10.2018: Luzifer *08.03.2014
Mutter: GIC Isa vom Heiliggroden, blue Farben der Kitten: black, blue Vater: CH Chicco von Hoppes Haus, chocolate

Die Kinderstube

Name Geschlecht Farbe Geburt 4. Woche 8. Woche 13. Woche 5 Monate Status
Luzifer blue 94 g 583 g 1245 g 2100 g 3520 g vergeben
Lucie black 95 g 554 g 1090 g 1959 g 3515 g vergeben

Lucie + Luzifer im neuen Zuhause

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Time zu say good buy

Heute am 09.08.2014 war der Tag um Lucie und Luzifer zu sagen: " Auf Wiedersehen ihr Süssen - herzliche Willkommen in eurer neuen Familie"
5 Monate durften wir den Kleinen beim Aufwachsen zusehen - es war die wahre Freude. Sie haben sich super in das Rudel integriert, so dass man sagen kann, sie haben Freude, Zuwendung, Streit und Unterordnung im Katzenrudel, sowie Liebe und Erziehung von ihren ersten Menschen genossen.
Ihre neue Familie hat sich jetzt Urlaub nehmen können, um ganz für die beiden Fellnasen da zu sein und die Eingewöhnung so stressfrei und harmonisch wie möglich zu gestalten, damit sich alle Familienmitglieder annähern können und die Hausordnung ausdiskutiert werden kann.
Der Abschied ist uns schwer gefallen, wir brachten Sie in ihr neues Zuhause und schoben das Gehen dann doch hinaus. Als die beiden sich Plätze zum Schlafen gesucht hatten, nutzten wir die Gelegenheit und sagten Tschüss.
Wir wissen, sie sind in eine Familie umgezogen, in der man sie genauso lieben wird wie bei uns, sie wurden ja auch sehnsüchtig erwartet. Mehrere Besuche in unserer Cattery ersetzen nun mal nicht das Gefühl, wenn die beiden endlich eingezogen sind.
Lucie und Luzifer wohnen ganz in unserer Nähe, wir wissen, wir sind jederzeit zu einem Besuch willkommen, dass macht den Abschied ein Stück leichter.
Bei uns Zuhause ist es jetzt ruhiger geworden. Doch wer weiss wie lange.

13. Woche, Zeit die Koffer zu packen

Die zweite Impfung und das Setzen des Microchips haben wir hinter uns.
Wie die Menschen, haben auch die Katzen, die Begleiterscheinungen der Impfung zu verarbeiten. Der Abend und die Nacht nach der Impfung waren sehr ruhig und die Kleinen haben viel geschlafen. Am nächsten Tag war alles vergessen und die Welt wieder offen für neugierige kleine Pfoten.
Sie sind sehr gut sozialisiert, leben mit ihren Menschen und Mitkatzen in Harmonie, können sowohl mit Stress als auch mit Freude gut umgehen und mögen auf die Gemeinschaft nicht verzichten.
Deswegen sind wir sehr froh, dass dieses Gespann zusammen in ihre neue Familie umziehen darf. Dort werden sie zwar schon sehnsüchtig erwartet, doch so verantwortungsbewusst wie das neue Personal unserer Schätzchen ist, möchte die neue Bezugsfamilie ein paar freie Tage einplanen um die Eingewöhnungsphase für beide Seiten so ruhig wie möglich zu gestalten.
Daher bleiben Lucie und Luzifer noch eine zeitlang bei uns und wir genießen das Geschenk, die Entwicklung der beiden weiter Tag für Tag erleben zu dürfen.
Derzeit hat Lucie einen Wachstumsschub und sieht wie ein menschlicher Teenager -etwas aus der Form- aus; die Beine etwas zu lang, der Körper etwas zu schmal, das Gesichtchen etwas zu spitz, doch wenn man sich die großen runden Pfoten, die runden Augen, die ex. gesetzten Ohren und den Schwanz ansieht, kann man ahnen, was während der langen Entwicklung noch entstehen kann.
Luzifer ist ein süsser kleiner Wonneproppen, auch er hat seine Wachstumsphasen, doch jetzt ist er im Gleichgewicht. Alles an ihm ist derzeit "rund", das Gesicht, die Augen, die Ohren, die Pfoten und ganz besonders der kleine kugelrunde Bauch nach dem Essen.
Wir haben ein paar Bilder gemacht, doch wir kamen nur ganz leicht zu spät, die Beiden waren bereits müde und konnten nur schwer zu einem Fotoshooting überredet werden.

L-Wurf 13. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Entwicklung zu kleinen Persönlichkeiten

Wie die Zeit vergeht!
Endlich haben wir wieder Ruhe zwischen unseren Katzen. Als die schönen Tage im April waren, ist Arthos an einem Nachmittag mit im Garten gewesen. Dort markierte er sein Reich und hat sich auch am Geruch des Nachbarkaters gerieben. Als er wieder ins Haus kam, roch er fremd und nach GEFAHR für die Kleinen. Unsere Mutterkatze Isa ging sofort auf ihn los und wir hatten einen Kampf der seines Gleichen suchte. Da in unserem Katzenrudel eine Katze für die Andere einsteht, dauerte es auch nicht lange und Ornella mischte sich in die Unstimmigkeit ein, was sich die anderen auch nicht lange ansahen und mitmachten. Also Kleinkrieg vom Feinsten.
Keine Katze traute mehr der Anderen, sobald Isa sah, dass sich jemand bewegte, ging sie in den Angriff und verhaute alles was 4 Pfoten hatte. Jetzt, 6 Wochen später, haben wir es geschafft, dass alle Katzen wieder gemeinsam im Haus laufen können. Es war eine mühsame und gefühlvolle Eingewöhnung, doch es hat sich gelohnt.

Die Kleinen sind gar nicht mehr so klein. Sie haben das ganze Haus für sich erobert, hauptsächlich wird im unteren Bereich gelebt, doch auch die Treppe wird erklommen und im Obergeschoss gepielt. Sie fressen fleissig und mit Genuss ihr Kittenfutter, wobei das Futter der erwachsenen Katzen eine große Anziehungskraft besitzt, so haben sie auch Frischfleisch und Trockenfutter für sich entdeckt. Die erste Impfung haben die Beiden sehr gut überstanden. Hierbei hat uns der Tierarzt nach der Untersuchung bestätigt, was wir am Ende der 7. Woche bereits entdeckt hatten: Aus Letizia ist Luzifer geworden. So ein kleiner Schlingel.

L-Wurf 5 .- 11. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Prägung

Was ein Urlaub alles bewirken kann.
Mein Mann und ich waren eine Woche in Urlaub. Unsere Tochter hatte die große Verantwortung sich um die Katzen zu kümmern. Diese Verantwortung nimmt sie sehr ernst und nahm, wie wir ihr geheißen haben, die Babys so oft es geht in die Hand zum Kuscheln.
Als wir abfuhren, schimpfte Letizia jedes Mal wie ein kleiner "Rohrspatz" wenn ich sie in die Hand nahm - konnte sich gar nicht wieder beruhigen. Lucie hörte erst auf zu schimpfen, wenn ich sie an mein Gesicht schmiegte und leise mit ihr sprach.
Als wir wieder zurück waren, wurde nicht mehr geschimpft. Es hatte sich heraus gestellt, dass Letizia den Duft des Desinfektionsmittels nicht mochte - also gründlich ab jetzt die Hände waschen ! Lucie mag es nicht, wenn sie "frei schwebend" in der Luft gehalten wird - also schnell ran an die Brust. UND ALLES IST GUT.

Vielen lieben Dank meine Tochter für diese Fürsorge.
Die Kleinen sind mit ihrer Mutter Isa ins Badezimmer umgezogen, wo sie aus dem Nest heraus ihre ersten Schritte wagen.
Sobald wir dazu kommen und sie unsere Stimme hören kommt zuerst Letizia und dann Lucie aus dem Nest und auf uns zu. Wir sind gespannt auf die weitere Prägung.

L-Wurf 4 Wochen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

L-Wurf 2 Wochen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

L-Wurf *08.03.2014

L - Wurf *08.03.2014

Isa mit dem zukünftigen L-Wurf