K-Wurf

6. Geburtstag K-Wurf *29.10.2012

Kenzo (chocolate) mit seinem Kumpel Jay-Jay
Kojak (lilac)
Kajano (lilac)

Die Eltern Arthos und Hexana vom Heiliggroden

Der Vater des K-Wurfes: Großer Internationaler Champion Arthos vom Heiliggroden

Die Mutter des K-Wurfes: Champion Hexana vom Heiliggroden

Die Kinder geb. am 29.10.2012

Die Kinderstube

Name Geschlecht Farbe Geburt 4. Woche 8. Woche 13. Woche 15. Woche Status
Kiara lilac 75 g 355 g 944 g 1640 g 1970 g Bleibt bei uns
Kasimir, vorher Kenzo chocolate 99 g 372 g 976 g 1770 g -- ausgezogen
Kajano lilac 106 g 387 g 987 g 1755 g 2120 g ausgezogen
Kojak lilac 80 g 317 g 801 g 1470 g -- ausgezogen

15. Woche

Nun sind die kleinen Mäuse schon 15 Wochen alt. Kasimir Kenzo und Kojak sind bereits zu ihren neuen Besitzern gezogen und haben sich gut eingelebt. Beide sind zu einem Spielgefährten gezogen und bringen Leben "in die Bude". Kajano und Kiara verbringen nun die Zeit miteinander, sie genießen die ungeteilte Aufmerksamkeit und sind immer in unserer Nähe. Sobald sich die Gelegenheit ergibt, liegen sie bei, auf oder neben uns. Bisher hat sich für Kajano noch keine geeignete Adoptivfamilie gefunden, denn er sollte unbedingt mit einem Weggefährten leben, da er so sehr die Gesellschaft liebt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

13. Woche

Der "große" Tag ist abgehakt. Die phantastischen Vier wurden geimpft und gechipt. Nach einer kleinen Erholungsphase haben sie alle die Prozedur gut überstanden und sind putzmunter.

Sie stellen unseren Haushalt komplett auf den Kopf und zaubern häufig ein Lächeln auf unsere Gesichter mit ihrem Schabernack. Wir können uns abends, wenn es ruhig wird, vor den vielen Liebesbezeugungen gar nicht retten. Sobald wir sitzen, liegen Sie nicht nur bei uns, nein, meistens auf uns, so, dass wir uns gar nicht mehr bewegen mögen und schnurren was das Zeug hält, bis sie tief und fest einschlafen. So eine liebenswerte Rasselbande !! Wir haben dieses mal einige Bilder mehr gemacht.

13. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

11. Woche

Die Feiertage liegen hinter uns, sowohl das Weihnachtsfest als auch die Jahreswende. Beides ist ohne Vorkommnisse vorüber gegangen. Die Rasselbande hat sich über die intensive Zeit mit uns gefreut und dankt es uns mit einer zärtlichen, unvoreingenommenen Anhänglichkeit die unser Herz erweicht. Kenzo hatte nochmals Besuch von seiner neuen Besitzerin und hat sie um die kleinen Pfoten gewickelt. Er wird in Zukunft Kasimir heißen und das Leben der bisherigen Mädels-WG aufmischen. Kajano ist zur Zeit in einer extremen Wachstumsphase, er futtert sehr gut, hat im Moment lange Beine und der Kopf wächst auch, wir wissen nicht wo er noch hin will bei diesem Gewicht. Kojak ist unserer "Kleiner", er hat derzeit das richtige Briten-Aussehen und ist vom Charakter sehr anhänglich und liebenswürdig. Sprich: Eine kleine Knutschkugel wie im Bilderbuch. Kiara, unser einziges Mädchen, ist ruhig und zurückhaltend, sie schaut sich die Dinge gern erst an, bevor sie erobert werden. Aber wehe, wenn sie keine Gefahr wittert, dann gibt es kein Halt mehr. Den Jungs gegenüber steht sie in nichts nach, sie ist ein kleiner Sonnenschein mit einem super runden, kompakten Körperbau, einem runden Köpfchen mit jetzt schon ex. Wangen und raspelkurzem hell lilac Fell.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

8. Woche

2 Wochen ist das letzte Update nun her und die Kleinen sind gar nicht mehr so klein.
Der Weihnachtsbaum ist aufgestellt, niemand klettert hinauf und dekoriert um. Die erste Impfung ist tapfer überstanden, der Tierarzt war sehr zufrieden. Seit dem 25.12.2012 ist der Laufstall abgebaut und die große weite Welt steht nun auch nachts den kleinen 4 Füßchen zur Verfügung.
Die Bindung an das Personal wir immer stärker, auf dem Sofa müssen wir um unseren Platz kämpfen, zum Kuscheln und Spielen werden wir regelmäßig mit einbezogen.
Alle Vier fressen ordentlich die Näpfe leer und gehen verlässlich auf die Toilette.
Es beginnt die Zeit der Freude und des Aufräumens, wir kommen uns vor, als hätten wir wieder ein Kleinkind im Haus, überall liegt Spielzeug rum, das wieder aufgeräumt werden will. Mit der selben Freude wird das Spielzeug wieder rausgekramt und verteilt.

8. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

6. Woche

Auch Kojak hat nun das Nassfutter für sich entdeckt, allerdings ist er für den Anfang sehr wählerisch und nimmt nur selbstgekochtes Putenfleisch. Das die Geschwister bereits über die anderen Futtersorten herfallen, scheint ihn nicht zu animieren, er legt dann den Rückwärtsgang ein und sucht nach seiner Mama. Die Toiletten werden immer verlässlicher aufgesucht und es geht nicht mehr so viel daneben. Wir versorgen die Kleinen mit immer neuen interessanten Spielsachen, diese Woche ist es ein Schuhkarton, der sowohl von Hexana als auch von den Kleinen herzhaft bespielt wird. Es ist eine Freude, der kleinen Familie beim Spielen zu zu sehen. Ab und an gehen auch Isa und Emily in den Laufstall und werden wieder zu kleinen Kindern, wenn sie mit den Zwergen spielen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

5. Woche

In der 5. Woche haben die Kleinen gelernt, dass es nicht nur "Mutters Milchbar" gibt. Alle, bis auf Kenzo, fressen inzwischen vom Futterteller. Kenzo legt den Rückwärtsgang ein, wenn ich ihm vom Futter geben möchte, er ist noch nicht so weit. Ihm schmeckt die Muttermilch noch am Besten. Lange wird es aber auch bei ihm nicht mehr dauern, bis die Neugier an dem neuen Futter siegt. Unsere Waschmaschine steht nicht still, die vier Rabauken werden immer mobiler und es wird viel miteinander gespielt, da kann der Weg zur Toilette auch mal zu weit seit und es wird die nächst beste Ecke anvisiert. In der Toilette wird gebuddelt und gekreiselt (sie wissen scheinbar instinktiv wofür diese Behälter sind), doch so manches mal hüpfen sie dann wieder raus und setzten sich daneben um ihr Geschäft zu machen. Hexana und Isa wechseln sich rührend bei der Betreuung der Kleinen ab. Auch Arthos, der Papa, kann sich dem Zauber seiner Kinder nicht erwehren und ist oft im Laufstall zu finden.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

4. Woche

Unser Familienrat hat getagt. Die Kleinen haben endlich ihre Namen bekommen. Das eine oder andere Foto konnte ich nicht für uns behalten.
Wir beginnen langsam mit der Zufütterung von Brei.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

2.bis 4. Woche

In den letzten Wochen ist viel geschehen. Wir hatten eine Katzenausstellung während der Messe "Mein Tier" in Oldenburg zu organisieren, viele Aussteller hatten noch organisatorische oder fachliche Fragen, die beantwortet werden sollten und dann die Ausstellung selbst. Diese Woche war Nachbereitung und Aufräumen angesagt. Doch nie sind unsere Tiere und kleinen Schätzchen zu kurz gekommen, nur immer unsere Zeit.
Also: Die Kleinen haben inzwischen die Augen aufgemacht und ihre Beinchen mächtig trainiert. Sie können bereits einige Schritte laufen ohne gleich wieder umzufallen. Unser kleines Mädchen ist in der Entwicklung scheinbar am Weitesten, denn sie ist die erste, die über den Wiegenrand kletterte und uns gezwungen hat die gemütliche Babywiege gegen den geräumigen Laufstall zu wechseln. Nun steht die hölzerne Wurfkiste als Rückzugsort im Laufstall und die Kleinen haben auch bereits das direkte Umfeld erkundet.
In der 4. Woche hat unsere Isa vom Heiliggroden ihren harmonische Charakter voll ausgelebt. Sie war schon an der Geburt der Zwerge sehr interessiert und hat sich alles genau angesehen und abgeschnüffelt, doch sobald sich ein Katzenkind bewegt hat, zuckte sie zurück. Mitte der 4. Woche legte sie sich plötzlich in die Wiege zu den Kleinen, nahm sie zwischen die Pfoten und herzte und kuschelte mit ihnen. Es dauerte nicht lange und sie begann die Kleinen zu putzen und die Kleinen dachten wohl, wer sie putzt, das kann nur die Mama sein und suchten bei Isa nach Milch, die das auch tatsächlich zu ließ und sich geduldig von den Zwergen absuchen ließ.

4. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

3. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

2. Woche

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

1. Woche

Am 29.10.2012 hat Hexana ihren 1. Wurf zur Welt gebracht. Sie hat die Babywiege im Wohnzimmer als ihren Wurfplatz akzeptiert und ist freiwillig hinein gegangen. Wir haben bisher noch keine so leise und leichte Geburt erleben dürfen. Ohne ein Maunzen oder Jammern kamen die Babys auf die Welt, Hexana lehnte ihre Stirn an den Rand der Wiege, hockte sich hin, presste zwei Mal und das Baby war geboren. Wir haben unsere Katze keine Sekunde aus den Augen gelassen, um ja keine Geburt zu verpassen. Innerhalb von 3 Stunden wurden 4 wunderschöne mobile Babys geboren.